Fahrschule Bissegger

All you need is learning and start to feel the drive

 

Verlässliche Partner

WAB

Was bedeutet Führerausweis auf Probe?
Wer ab dem 1. Dezember 2005 erstmals ein Gesuch um einen Lernfahrausweis der Kategorie A (Motorräder) oder der Kategorie B (Personenwagen) stellt, erhält den Führerausweis nach bestandener praktischer Prüfung für drei Jahre nur auf Probe.
Erst nach dem Besuch einer Weiterausbildung wird der Ausweis danach unbefristet abgegeben.


Muss eine Prüfung abgelegt werden?
Nein, der Besuch des Kurses wird bestätigt.


Was geschieht wenn ich einen oder beide Kurstage nicht besuche?
Wer die Weiterausbildung während der Probezeit nicht absolviert, verliert die Fahrberechtigung. Lediglich in Härtefällen kann eine Nachfrist angesetzt werden. (Art. 24b Abs. 3 VZV)


Was muss ich tun, um einen unbefristeten Ausweis zu erhalten?
Sie müssen die vorgeschriebene Weiterausbildung besuchen,  z.B. bei Drive Z in Dübendorf und dürfen keine Widerhandlungen gegen die Strassenverkehrsvorschriften begehen, die zu einer Annullierung der Fahrberechtigung führen. (Art. 24b Abs. 1 VZV)


Ausserdem müssen Sie bei dem an Ihrem Wohnort zuständigen Strassenverkehrsamt frühestens einen Monat vor dem Ablaufdatum des Führerausweises auf Probe ein Gesuch um die Erteilung eines unbefristeten Führerausweises einreichen. Das Gesuchsformular erhalten Sie vom Kursveranstalter, bei dem Sie den ersten Kurstag besuchen.
(Anhang 4a VZV)


Wann muss ich diese WAB (Weiter- Aus- Bildung) besuchen?
Erster Kurstag innerhalb von 6 Monaten nach Erwerb des Führerausweises. Der zweite Kurstag findet nach dem ersten, bis spätestens zum Ablauf der 3-jährigen Probezeit statt(Art. 27b Abs. 1 VZV).


Wann muss der zweite Kurtag besucht werden?
Der zweite Kursteil muss nach dem ersten Kursteil und innerhalb von drei Jahren seit dem Ausstellungsdatum des Führerausweises auf Probe besucht werden (Art.24b Abs.1 und Art.27d Abs.1 Satz 1 VZV)


Kann ich den 2. Kurstag zuerst besuchen?
Da der zweite Kurstag auf den Erkenntnissen des ersten Kurstages aufbaut, darf er nicht vor dem Ersten besucht werden.


Was kostet die WAB (Weiter- Aus- Bildung)?
Sie müssen mit Kosten im Gegenwert von ca. 8 Lektionen bei einem Fahrlehrer oder einer Fahrlehrerin rechnen (ca. 700 - 800 CHF). Wenn dadurch ein kleinerer Blechschaden verhindert werden kann (ein verbeulter Kotflügel kostet rasch soviel), hat sich die Investition bereits gelohnt.


Was muss ich zum Kurs mitnehmen?
Am ersten Kurstag, ein betriebssicheres und eingelöstes Fahrzeug. Am zweiten Kurstag wird das Fahrzeug von Drive Z zur Verfügung gestellt.


Was beinhaltet die obligatorische Weiter- Aus- Bildung (WAB)?
Der erste Kurstag soll innerhalb von sechs Monaten nach dem Erwerb des Führerausweises auf Probe besucht werden. Zu diesem Zeitpunkt ist erwiesenermassen die Unfallhäufigkeit der Neulenkenden besonders hoch.


Am ersten Kurstag werden das Bewusstsein der Kursteilnehmenden für die eigenen Fähigkeiten und der Umgang mit Risiken thematisiert. Mittels Unfallanalysen werden einerseits verschiedene Unfallursachen, andererseits aber auch die straf- und massnahmerechtlichen, finanziellen und sozialen Folgen aufgearbeitet. Die Kursteilnehmenden sollen zudem auf einem für den übrigen Strassenverkehr nicht zugänglichen Platz gefahrlos erkennen und erleben, warum sie nicht in gefährliche Verkehrssituationen geraten sollen und wie sie diese vermeiden können.


Am zweiten Kurstag absolvieren alle Kursteilnehmenden eine so genannte Feedbackfahrt, auf der sie vom Moderator und weiteren Kursteilnehmenden begleitet werden. Im Anschluss daran geben die mitfahrenden Kursteilnehmenden dem Fahrzeugführer oder der Fahrzeugführerin Rückmeldungen zum Fahrstil. Der Fahrzeugführer oder die Fahrzeugführerin wird so in die Lage versetzt, kritische Äusserungen von meist Gleichaltrigen mit dem Selbstbild zu vergleichen. Dadurch wird die Bereitschaft erhöht, die Fremd- und die Selbsteinschätzung in Einklang zu bringen.

Am zweiten Kurstag vertiefen die Kursteilnehmenden zudem die Kenntnisse über umweltschonendes und energiesparendes Fahren, die sie in der ersten Ausbildungsphase erworben haben.